»Das Geheimnis meiner Bilder«


Geboren 1987 in der Nähe von Frankfurt bekam ich durch meine Eltern schon früh die Leidenschaft für die Veranstaltungen mit. Was anfing als Kind als Bühnenhelfer, setzte sich fort mit dem Erlernen eines Instruments und diverser Sprechrollen. Das Interesse an guten Bildern begann, als ich mich 2000 an meinem Gymnasium in die Veranstaltungstechnik und dort im speziellen in die Lichttechnik einarbeitete und irgendwann von meinen Veranstaltungen auch gute Bilder haben wollte. Dies entwickelte sich so weit, dass ich schnell zum dortigen Haus- und Hoffotografen wurde und merkte, dass es das ist, was ich in meinem Leben machen will:
Gute Bilder von guten Veranstaltungen.

Die technische Seite der Fotografie ist das eine, ich bilde meine Augen und alle weiteren Sinne stets weiter, in dem ich, wenn irgend möglich bei Events den Ordnungsdienst, den Getränkeausschank, die Einlasskontrolle oder sogar die komplette Veranstaltungsleitung übernehme. Es gibt keine Position, die ich nicht selbst bereits einmal besetzt habe (außer Sologesang und das ist auch besser so…), so dass ich mich in jede an der Veranstaltung beteiligte Person hineinversetzen kann und so ein perfektes Gefühl für das individuelle Timing Ihrer Veranstaltung mitbringe.
Sei es eine Hochzeit, eine Firmenfeier, die Markteinführung eines neuen Automodells, ein großes Sportereignis, Ballettaufführungen, Tanzsportevents, aber auch Messestände, Bandauftritte, Musicalaufführungen oder Veranstaltungen des örtlichen Karnevalsvereins, ich habe über die Jahre ein breites Repertoire an Erfahrungen sammeln dürfen.
Ich verspreche Ihnen, während der Veranstaltung werden Sie mich nicht bemerken, erst, wenn Sie die Bilder ansehen, werden Sie feststellen, dass ich zu jeder Zeit am Ort des Geschehens war um für Sie DIE Momente Ihres Events einzufangen.

Eins noch: Ganz wichtig ist mir auch der Erhalt der Umwelt, so ist nicht nur diese Homepage klimaneutral bei der Domain Offensive gehostet, auch in meinen Akkus fließt 100% Ökostrom. Zu Veranstaltungen innerhalb Stuttgarts komme ich zudem, soweit das erforderliche Equipment es zulässt, mit dem öffentlichen Nahverkehr.